Babki (2)

„Habt ihr viel Geld für den Kindergartenplatz bezahlt?“ – „Nichts. Nur den üblichen Beitrag für das Mittagessen.“ – „Wirklich?“

„War bestimmt teuer, ins Fernsehen zu kommen, oder?“ – „Nein, ich wurde eingeladen.“ – „Und wir saßen vor dem Fernseher und haben uns gefragt, was ihr wohl dafür bezahlt habt.“

Werden wir bei einer Verkehrskontrolle oder einer Straßensperre zur Seite gewunken, müssen wir nur den Führerschein und die Fahrzeugpapiere zeigen. Dann wünscht man uns gute Fahrt.

Oksana erzählt: „Nach der Operation sagte der Arzt zu mir, ich solle noch einmal 1500 Grivna zahlen. Ich wunderte mich, soviel hatte ich schon für die Operation bezahlt, dazu noch das Geld für die Medikamente, das Bett im Krankenhaus. Aber ich sagte: Ich gehe zur Kasse und bezahle es. Und er schaut mich an und sagt dann: Gehen Sie! Erst da habe ich verstanden, dass er Babki verlangte. Dass er das Geld für sich persönlich haben wollte. Ich stand auf und fragte ihn, wie die Behandlung fortgesetzt werden würde, was ich beachten sollte. Das interessiert mich nicht, meinte er. Gehen Sie in das Krankenhaus ihres Wohnviertels.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s